USA New York lässt Maskenpflicht auslaufen

SDA

9.2.2022 - 18:51

ARCHIV - Ein Aufkleber, der auf die Maskenpflicht hinweist, ist in einem Parkhaus an der Tür angebracht. Foto: Felix Kästle/dpa
ARCHIV - Ein Aufkleber, der auf die Maskenpflicht hinweist, ist in einem Parkhaus an der Tür angebracht. Foto: Felix Kästle/dpa
Keystone

Angesichts sinkender Zahlen bei den Corona-Infektionen lässt der US-Bundesstaat New York die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen auslaufen.

SDA

9.2.2022 - 18:51

«Wir sind nicht da, wo wir Anfang Dezember waren», teilte Gouverneurin Kathy Hochul am Mittwoch mit. «Die New Yorker haben das Richtige getan, um die Winterwelle zu überstehen, und wir können ab morgen die landesweite Masken- oder Impfpflicht für Innenräume aufheben». Ausgenommen von der Entscheidung seien unter anderem Kliniken, Schulen, Altersheime und Gefängnisse. Hochul betonte jedoch, dass einzelne Bezirke oder Städte im Bundesstaat auf die Maskenpflicht in ihrem Einflussgebiet bestehen könnten.

New York und die gleichnamige US-Ostküstenmetropole hatten die meisten Corona-Beschränkungen in den vergangenen Monaten bereits zurückgefahren – wegen der starken Infektionswelle durch die Omikron-Variante war die Maskenpflicht in Innenräumen vor knapp zwei Monaten aber wieder eingeführt worden. New York war 2020 das Epizentrum der Corona-Pandemie in den USA mit täglich vielen Hundert Toten.

SDA