Zweite Amtszeit

Italienischer Staatspräsident Mattarella vereidigt

dpa

3.2.2022 - 16:24

Newly re-elected Italian President Sergio Mattarella delivers his speech during his swearing-in ceremony in the Italian parliament in Rome, Thursday, Feb. 3, 2022.(Filippo Monteforte/Pool photo via AP)
Sergio Mattarella hält anlässlich seiner Vereidigung vor der Wahlversammlung in Rom eine Rede. 
Bild: Keystone

Sergio Mattarella tritt seine zweite Amtszeit an. Der 80-Jährige legte am Donnerstag in Rom den Eid als Staatspräsident Italiens ab.

dpa

3.2.2022 - 16:24

Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella hat seine zweite Amtszeit angetreten. Der 80-Jährige legte am Donnerstag in Rom den Eid ab. Am Samstag hatte ihn eine Wahlversammlung aus Parlamentariern und Regionalvertretern mit grosser Mehrheit gewählt.

Eigentlich wollte der Sizilianer nach sieben Jahren an der Spitze des Mittelmeerlandes nicht noch einmal gewählt werden. Nach einer chaotischen Wahlwoche ohne Aussicht auf eine Mehrheit für andere Kandidaten liess sich Mattarella überreden. Im achten Wahlgang votierten 759 von 1009 Wahlmännern und -frauen für ihn.

Der Staatspräsident hat in Italien ähnlich wie in Deutschland vor allem eine repräsentative Rolle. Allerdings sorgen zusätzliche Befugnisse dafür, dass er vor allem in Krisenzeiten deutlich Einfluss nehmen kann auf die Politik. Er kann in die Regierungsbildungen eingreifen und beispielsweise die Berufung von Minister verhindern. Zusammen mit Ministerpräsident Mario Draghi hatte Mattarella das Land durch die Corona-Krise manövriert und an einen Punkt gebracht, an dem trotz hoher Infektionszahlen ein Rückkehr zur Normalität möglich ist.

dpa/uri

dpa