US-Senator Romney bekommt Auszeichnung

AP/twei

26.3.2021

ARCHIV – Mitt Romney, ehemaliger republikanischer Präsidentschaftskandidat, hat scharfe Kritik an den Betrugsvorwürfen von US-Präsident Donald Trump bei der Wahl in den USA geübt. Foto: Felix Hörhager/dpa
Mitt Romney, ehemaliger republikanischer Präsidentschaftskandidat, wird mit dem Profile in Courage Award ausgezeichnet. (Archivbild)
Bild: Keystone/dpa/Felix Hörhager

Besondere Ehre für US-Senator Mitt Romney: Nachdem der Republikaner im Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump 2020 seine politische Karriere aufs Spiel gesetzt hatte, erhält Romney einen Preis. Der 74-Jährige hatte als einziger Republikaner für eine Amtsenthebung Trumps gestimmt.

AP/twei

26.3.2021

Der republikanische US-Senator Mitt Romney bekommt für seine Stimmabgabe für eine Amtsenthebung von Ex-Präsident Donald Trump eine Auszeichnung der Kennedy-Familie. «Ich weiß die Ehrung sehr zu schätzen», sagte Romney der Sendung «Today» von NBC in einem Interview, das am Freitag ausgestrahlt wurde. Romney erhält den Profile in Courage Award, den die Familie des früheren US-Präsidenten John F. Kennedy gründete, um Personen des öffentlichen Lebens zu würdigen, die ihre Karriere aufs Spiel setzen, um zum Wohle der Allgemeinheit unbeliebte Haltungen einzunehmen.

Romney war beim ersten Amtsenthebungsverfahren gegen Trump 2020 der einzige Republikaner im Senat, der für eine Verurteilung des damaligen Präsidenten stimmte. Damit war der 74-jährige Romney der erste Senator in der US-Geschichte, der in einem Amtsenthebungsverfahren seine Stimme gegen einen Präsidenten abgab, der seiner eigenen Partei angehörte. Trump-Anhänger kritisierten Romney deswegen.

«Ich schlafe gut, weil ich weiß, dass ich das getan habe, von dem mir mein Gewissen sagte, dass es das Richtige ist», sagte Romney in der TV-Sendung. Kennedys Tochter Caroline sagte, Romneys Verhalten erinnere an die Abgeordneten, die im Buch «Profiles in Courage» ihres Vaters hervorgehoben würden. «Er war bereit, seine Karriere und seine Popularität innerhalb seiner eigenen Partei zu riskieren, um zu tun, was für unser Land richtig ist», sagte Caroline Kennedy.