Papst will offenbar 50 Migranten mit nach Rom nehmen

SDA

2.12.2021 - 19:44

Papst Franziskus im Petersdom. Das Kirchenoberhaupt bezeichnete das Mittelmeer als «grössten Friedhof Europas».
Papst Franziskus will Flüchtlingen ein neues Zuhause bieten.
Bild: Giuseppe Lami/ANSA Pool/AP/dpa

Papst Franziskus zeigt ein Herz für Flüchtlinge: Wie der zyprische Präsident Nikos Anastasiades sagte, werde der Pontifex 50 Asylsuchende Zuflucht in Rom gewähren. Eine offizielle Bestätigung des Papstes steht noch aus.

SDA

2.12.2021 - 19:44

Papst Franziskus will nach Angaben des zyprischen Präsidenten Nikos Anastasiades 50 auf der Mittelmeerinsel lebende Migranten nach Rom mitnehmen. Das Staatsoberhaupt nannte diese Zahl bei einer Rede am Donnerstagabend und bedankte sich bei dem neben ihm sitzenden Pontifex für diese Initiative.

Anastasiades sprach von einem «symbolischen Akt» und einer «starken Nachricht». Franziskus ging in seiner Ansprache unmittelbar danach nicht konkret auf das Thema ein.

Schon zuletzt war bekannt geworden, dass der Vatikan plane, Migranten nach Rom mitzunehmen. Unklar war, wie viele es sein sollen. Der Heilige Stuhl kommentierte das bislang nicht. Der Papst hatte 2016 bei einem Besuch in dem Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos zwölf Migranten in seinem Flugzeug mitgenommen.

SDA