Raserdelikt in Bischofszell TG 18-Jähriger wird sieben Mal am gleichen Ort geblitzt

dmu

20.6.2024

Die Kantonspolizei Thurgau machte einen Motorradfahrer ausfindig, der mehrmals zu schnell durch Bischofszell fuhr.
Die Kantonspolizei Thurgau machte einen Motorradfahrer ausfindig, der mehrmals zu schnell durch Bischofszell fuhr.
Bild: Keystone

Ein junger Töfffahrer aus dem Kanton St. Gallen ist sieben Mal in Bischofszell TG geblitzt worden. Dabei beging er auch ein Raserdelikt.

dmu

20.6.2024

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Gleich sieben Mal tappte ein 18-jähriger Töfffahrer innert zwei Monaten in eine Radarfalle in Bischofszell TG.
  • Bei einer Fahrt fuhr er innerorts 50 km/h zu schnell.
  • Er musste seinen Lernfahrerausweis abgeben.

Die Kantonspolizei Thurgau hat einen Töfffahrer ermittelt, der in den vergangenen Monaten mehrmals massiv zu schnell in Bischofszell TG unterwegs war und dabei auch ein Raserdelikt begangen hat. Der 18-jährige Schweizer aus dem Kanton St. Gallen musste seinen Lernfahrausweis abgeben.

Der junge Töffahrer ist innert knapp zwei Monaten innerorts siebenmal geblitzt worden, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Demnach habe er die erlaubte Höchstgeschwindigkeit nach Abzug der Sicherheitsmarge jeweils um mindestens 23 km/h überschritten. Bei den Geschwindigkeitsüberschreitungen war das Kontrollschild des Motorrads verfälscht oder fehlte ganz.

Bei einer der Fahrten am 18. März wurde er mit einer Geschwindigkeit von 104 Stundenkilometer gemessen. Nach Abzug der Sicherheitsmarge ergibt das eine Überschreitung von 50 km/h, was einem Raserdelikt entspricht. Einen Teil der Fahrten habe er zudem ohne Führerausweis für die entsprechende Kategorie absolviert.

Der junge Mann ist geständig und wird bei der Staatsanwaltschaft Bischofszell zur Anzeige gebracht. Sein Lernfahrausweis wurde zuhanden des Strassenverkehrsamts eingezogen.