Detailhändler wollen gegen Food Waste vorgehen

kae

29.9.2021 - 08:34

Le logo de la Coop et le logo de la Migros sont  photographies cote a cote sur un batiment commercial commun ce mardi 23 aout 2016 sur la place de la Sallaz a Lausanne. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Coop, Migros und weitere Detailhändler schliessen sich einer Allianz gegen Food Waste an.
Keystone

Die Bestrebungen, der Lebensmittelverschwendung in der Schweiz entgegenzutreten, erhalten breite Unterstützung. Der Verein United Against Waste hat schlagkräftige Mitstreiter gefunden.

kae

29.9.2021 - 08:34

Der heutige Mittwoch ist der zweite Tag gegen die Lebensmittelverschwendung. Der passende Anlass also, um die Neuzugänge des Vereins United Against Waste zu verkünden. Zu den neusten Mitstreitern gehörten Migros, Coop, Denner, Aldi Suisse, Lidl Schweiz und Volg sowie die Orior Gruppe, Nestlé und Unilever, heisst es in einer Mitteilung der Allianz.

Damit engagiere sich der Verein neu neben der Gastrobranche auch im Detailhandel und in der Verarbeitung. Mit Swisspatat stosse zudem die erste landwirtschaftliche Organisation dazu hinzu. «Synergien aller Akteure im Lebensmittel-Kreislauf» könnten so noch besser genutzt werden. 2021 sollen noch weitere Mitglieder zum Verein stossen.



United Against Waste setzt sich seit 2013 gegen Lebensmittelverschwendung ein. Die UNO hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 die Menge an Foodwaste zu halbieren. Dieser sei für rund 25 Prozent der Umweltbelastung, die durch Ernährung entsteht, verantwortlich. Dieses Ziel verfolgt auch der Verein United Against Waste. Mittlerweile zählt er über 180 Mitglieder, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

kae