Am Wochenende räumt die Schweiz auf

tsch/tpfi

11.9.2020 - 19:12

Der Müll soll weg: Beim Clean-Up-Day setzten engagierte Schweizer ein starkes nachhaltiges Zeichen gegen Littering und für eine saubere Schweiz. (Symbolbild)
Bild: Keystone/Ennio Leanza 

Bereits zum achten Mal findet dieses Wochenende der Clean-Up-Day in der Schweiz statt. Tausende Helfer und Helferinnen beseitigen den Müll , den andere achtlos weggeworfen haben.

Zehntausende von Helferinnen und Helfern stehen am Freitag und Samstag im Rahmen des nationalen Clean-Up-Days im Einsatz, berichtet «20min». Das Ziel: Ein Zeichen gegen Littering setzen.

Kindergärtler, Schüler, Politikerinnen, Vereinsmitglieder, Gemeindemitarbeitende und Geschäftsführerinnen wollen die Schweiz von mehreren Tonnen Littering befreien. Die bekannte Sportjournalistin und Moderatorin Steffi Buchli ist als Botschafterin dabei. «Ich finde es wichtig, dass wir unserer Natur Sorge tragen und ein Bewusstsein für das Sauberhalten der Umwelt schaffen», so Buchli.

Auch viele CEOs und ihre Mitarbeiter beteiligen sich dieses Jahr wieder an der Aufräumaktion. Bereits seit mehreren Jahren im Einsatz stehen unter anderem die Credit Suisse, die UBS, WWF, DSM, Pall Schweiz GmbH, Eco House Recycling, wag GmbH, die Oris SA und die BASF Schweiz AG. Die Mitarbeitenden von Coca-Cola Schweiz räumen laut «20min» gleich an drei Standorten auf: In Brüttisellen, Bussigny und Vals befreien sie ihre Nachbarschaft von Littering. Die Angestellten von Johnson & Johnson haben heute in Oberdorf, Selzach und Zuchwil für saubere Strassen und Wiesen gesorgt.

Der nationale Clean-Up-Day der Schweiz ist eingebettet in die 2008 gegründete, internationale Bewegung «Let's do it!», die sich weltweit mit Aufräum-Aktionen gegen Littering einsetzt. Über 96 Länder auf der ganzen Welt beteiligen sich daran.

Zurück zur Startseite