BFI-Botschaft 2025 bis 2028 Bundesrat will Bildung und Forschung mit rund 30 Milliarden fördern

su, sda

2.6.2023 - 11:37

Bundesrat will 29,7 Milliarden Franken in Forschung und Bildung strecken.
Bundesrat will 29,7 Milliarden Franken in Forschung und Bildung strecken.
Symbolbild: Keystone

Der Bundesrat will Bildung und Forschung in den Jahren 2025 bis 2028 mit 29,7 Milliarden Franken unterstützen. Er will, dass die Schweiz weiterhin führend bleibt in Bildung, Forschung und Innovation.

2.6.2023 - 11:37

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Bildung und Forschung sollen nach dem Willen des Bundesrats zwischen 2025 und 2028 29,7 Milliarden Franken erhalten. 
  • Er eröffnete am Freitag die Vernehmlassung zur BFI-Botschaft.
  • Die Fördergelder sollen gegenüber der laufenden Unterstützungsperiode um 2 Prozent wachsen.

Der Bundesrat will Bildung und Forschung in den Jahren 2025 bis 2028 mit 29,7 Milliarden Franken unterstützen. Er will, dass die Schweiz weiterhin führend bleibt in Bildung, Forschung und Innovation.

Am Freitag eröffnete der Bundesrat die Vernehmlassung zur Botschaft über die Förderung von Bildung, Forschung und Innovation (BFI-Botschaft). Sie dauert bis zum 24. September.

Dass die Fördergelder gegenüber der laufenden Unterstützungsperiode nominell um 2 Prozent wachsen sollen, legte der Bundesrat bereits im März fest. Eine Stop-and-go-Politik will er vermeiden. Ob die Obergrenze für die BFI-Botschaft ausgeschöpft werden könne, hänge von der Finanzlage des Bundes ab, schrieb der Bundesrat am Freitag.

Der ETH-Bereich werde mit einem soliden Wachstum ausgestattet, hiess es in der Mitteilung. Vor dem Hintergrund des Mangels an Fachkräften solle der Bund verlässlicher Partner sein in der Berufsbildung sowie im Bereich der Hochschulen.

Update folgt.

su, sda