Hitzewelle

Diese Woche wird es heiss und heisser

phi

16.5.2022

Im letzten Jahr war der Mai verregnet und relativ kalt. Dass die damaligen Temperaturen in diesem Jahr getoppt werden dürften, zeigt der aktuelle Wetterbericht: Diese Woche kommt die Schweiz ins Schwitzen.

phi

16.5.2022

Erinnerst du dich noch an den Mai 2021? Vor einem Jahr war der Wonnemonat alles andere als freundlich: Mit durchschnittlich nur 6,2 Grad war der Mai 2021 2,3 Grad kälter als die Norm. Tiefdruckgebiete haben den Himmel bestimmt, die feuchte, kühle Atlantikluft zu uns getragen haben. Fast jeden Tag fiel Regen: Der Niederschlag erreichte 138 Prozent dessen, was normal niederregnet.

Abkuehlung unter der Wasserfontaene bei hochsommerlichen Temperaturen, auf dem Zuerichsee in Zuerich, am Sonntag, 29. Mai 2005. (KEYSTONE/Walter Bieri)
Wetterschmöcker haben es sofort erkannt: Dieses Bild ist von einem Hitzetag im Mai 2005.
Keystone

Nur vom 7. bis zum 9. Mai 2021 und gegen Ende des Monats gab es Ausreisser nach oben. Ein Hoch erreichte Basel damals mit 28,5 Grad. Doch dieses Jahr dürfte der Mai deutlich sonniger ausfallen als vor zwölf Monaten: In dieser Woche wird die Schweiz die ersten Hitzetage erleben. Am Dienstag steigt das Quecksilber im Norden auf 27 und im Süden sogar auf 30 Grad.

Spitzenreiter im Norden wird erneut Basel sein, Zürich erreicht mit 26 Grad nur einen Grad weniger. Im Süden wird Locarno mit 30 Grad vorne liegen, während es Sitten und Genf mit 28 und 27 Grad ein wenig kühler haben. Nur Bern und Genf sollen am Dienstag einigermassen wolkenfrei bleiben, schreibt «MeteoSchweiz».

Heisse Aussichten

Am Mittwoch wird man nur in Sitten und Locarno auf der Alpensüdseite ein Wölkchen erblicken, während der Rest des Landes unter der Sonne brütet: St. Gallen und Chur erwarten 27 Grad, Zürich, Bern und das Tessin 28 Grad – und 30 Grad und mehr kommen auf Basel, Genf und Sion zu.

Wohin das führen soll? Gewitter – was sonst? Am Donnerstag prallen in der Ostschweiz und im Wallis heisse und kalte Luftmassen aufeinander, doch im Allgemeinen bleibt es heiss. Spitzenreiter wird mit 31 Grad Basel sein, gefolgt von Zürich, Genf und Sion mit 30 Grad. Das Tessin wird dagegen mit 25 Grad angenehm kühl werden.

Auch wenn am Freitag wieder Wolken über dem Land aufziehen, hält sich das gute Wetter wahrscheinlich und beschert der ganzen Schweiz Temperaturen zwischen 29 und 31 Grad. Das Wochenende wird danach aber wohl leider wieder nass: Es drohen Gewitter und Regen, doch unter 25 Grad wird das Thermometer wohl trotzdem nicht fallen.