Freiburger Regierung plant das erste kantonale Klimagesetz

zc, sda

8.9.2021 - 14:36

Des personnes profitent du soleil et se baignent dans la Sarine en-dessous de la vieille ville et de la cathedrale Saint Nicolas ce jeudi 25 mai 2017 a Fribourg. (KEYSTONE/Thomas Delley)
Der Kanton Freiburg will grüner werden.
Bild: Keystone

Das gab es noch nie in der Schweiz: Der Kanton Freiburg will erstmals ein Klimagesetz erlassen. 

zc, sda

8.9.2021 - 14:36

Im Kampf gegen den Klimawandel will der Freiburger Staatsrat eine Pionierrolle spielen. Er hat am Mittwoch den Vorentwurf für ein Klimagesetz in die Vernehmlassung geschickt. Nach seinen Angaben handelt es sich um das erste Klimagesetz der Schweiz.

Erstmals werde auf kantonaler Ebene eine spezifische Rechtsgrundlage geschaffen, die dem dringend gebotenen Klimaschutz eine rechtliche Legitimität verleihe, teilte der Staatsrat mit. Der Vorentwurf soll den bestehenden Rechtsrahmen ergänzen.



Bestimmte Elemente der seit längerem bekannten Freiburger Klimastrategie sollen rechtlich verbindlich werden. Zudem werden Ziele formuliert: Der Kanton will die Treibhausgas-Emissionen bis 2030 halbieren, bis 2050 Netto-Null-Emissionen erreichen und die Resilienz des Kantonsgebiets gegenüber dem Klimawandel erhöhen.

Der Vorentwurf legt auch den Rahmen fest für die finanziellen Unterstützungen und die Zusammenarbeit zwischen Staat, Gemeinden, Unternehmen und Bevölkerung. Die Vernehmlassung läuft bis 10. Dezember.

zc, sda