Run auf Booster erwartet

Hunderttausende verlieren nächste Woche ihr Covid-Zertifikat

27.1.2022

Maya Aubort vom Veranstaltungsdienst Konzert Theater Bern fuehrt eine Covid-Zertifikatskontrolle im Stadttheater Bern durch am Montag, 20. Dezember, 2021. (KEYSTONE/Adrian Reusser)
Zertifikatskontrolle im Stadttheater Bern: Das Zertifikat von vielen wird nach dem Wochenende nicht mehr gültig sein. 
Bild Keystone/Adrian Reusser

Schweizer Covid-Zertifkate sind ab dem 1. Februar nur noch 270 Tage lang gültig. Bedeutet: Hunderttausende verlieren ihren Impfnachweis. Die Kantone rüsten sich deshalb für einen Ansturm auf die Booster-Imfpung.

27.1.2022

Die Sportferien stehen vor der Tür – und damit auch wieder vermehrt Reisen ins Ausland. Damit das Schweizer Covid-Zertifikat auch in den EU-Ländern anerkannt wird, hat der Bundesrat vergangene Woche dessen Gültigkeit angepasst. Neu läuft der Impfnachweis bereits nach 270 statt wie vorher 365 Tagen ab. Die Regelung gilt ab dem 1. Februar.

Für zahlreiche Geimpfte und Genesene bedeutet das: Ihr Zertifikat läuft kommenden Montag ab. Ein Restaurant- oder Kinobesuch ist also trotz Piks oder überstandener Krankheit nicht mehr möglich. Konkret gilt das für alle, die sich vor dem 6. Mai 2021 haben impfen lassen und noch nicht geboostert sind.

Kommts zum grossen Booster-Ansturm?

Gut möglich, dass diese Woche also der grosse Ansturm auf die Booster-Impfung erfolgt, um das Zertifikat kurz vor Ablauf doch noch zu verlängern. So haben bereits mehrere Kantone laut Medienberichten angekündigt, ihre Kapazitäten zu erhöhen.



Wie viele Personen ihr Zertifikat am 1. Februar verlieren, lässt sich nur erahnen. Da es keine Zahlen dazu gibt, wie viele der doppelt geimpften Personen auch geboostert oder geimpft sind, bleiben nur Schätzungen. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) spricht im «Tages-Anzeiger» von «einigen hunderttausend» Zertifikaten, die ihre Gültigkeit verlieren.

So ist es auch für die Kantone nur schwer abzuschätzen, wie gross der Ansturm auf die Booster-Impfung in diesen Tagen tatsächlich wird. St. Gallen rechnet laut einem Bericht von «20 Minuten» mit rund 40'00 Personen, Bern mit 18'000. Geschätzt sind 40 bis 60 Prozent aller Geimpften betroffen.

Von der Pandemie zur Endemie: Ist Corona bald vorbei?

Von der Pandemie zur Endemie: Ist Corona bald vorbei?

Seit zwei Jahren leben wir mit Corona. Auch wenn der Virus wohl nicht mehr verschwinden wird, mit der Pandemie könnte es schon bald vorbei sein.

25.01.2022

nbr