Mann bei Brand einer Autowerkstatt im Tessin verletzt

SDA/tpfi

26.10.2020 - 21:09

Die Feuerwehr konnte den Brand in der Autowerkstatt löschen –  ein Werkstattarbeiter erlitt eine Rauchvergiftung. (Symbolbild)
Bild:Keystone/Georgios Kefalas 

Bei einem Brand in einer Autowerkstatt in Quartino TI ist eine Person verletzt worden. Es entstand beträchtlicher Schaden am Gebäude.

Der Brand brach am Montagabend kurz vor 18.30 Uhr aus, wie die Kantonspolizei Tessin am Abend mitteilte. Die Flammen seien gemäss ersten Erkenntnissen durch Funken verursacht worden, die bei Schleifarbeiten ausgestossen wurden. Innert kurzer Zeit sei der Brand ausgebrochen, dies auch wegen entflammbarer Flüssigkeiten, die in der Nähe gelagert wurden.

Feuerwehren der Region gelang es, den Brand zu löschen, wie es weiter heisst. Ein 56-jähriger Arbeiter, der im Raum Bellinzona lebt, musste vorsorglich wegen einer Rauchvergiftung ins Spital eingeliefert werden.

Gemäss Polizei liegen keine Berichte über eine Gefährdung der Bevölkerung durch Schadstoffe vor. Den Bewohnern des Gebietes wird dennoch empfohlen, Türen und Fenster geschlossen zu halten und sich dem Brandgebiet nicht zu nähern.

Um Löscharbeiten und Untersuchungen zu ermöglichen, wurde eine Fahrspur des betreffenden Strassenabschnitts gesperrt.

Zurück zur Startseite