Martin Landolt gibt Parteivorsitz der BDP nächstes Jahr ab

SDA/sob

15.1.2019 - 03:45

Der Chef der Bürgerlich-Demokratischen Partei Schweiz (BDP), Martin Landolt, will im Jahr 2020 Platz für einen Generationenwechsel an der Parteispitze machen. (Archivbild)
Source: Keystone

Der Präsident der Bürgerlich-Demokratischen Partei Schweiz (BDP), Martin Landolt, will sich nächstes Jahr von der Parteispitze zurückziehen. Er führt die durch Abspaltung von der SVP entstandene Partei seit sieben Jahren.

BDP-Chef Martin Landolt hat genug vom Parteivorsitz. «Ich werde im Jahr 2020 meine Nachfolge einleiten», sagte er in einem Interview des «Tages-Anmzeigers». Den Rücktritt hatte er bereits im Juli 2018 in einem Interview des «Sonntags-Blick» angekündigt. «Es werden dann acht Jahre sein, dass ich die BDP leite.»

Die Abgabe des Parteivorsitzes der Bürgerlich-Demokratischen Partei Schweiz (BDP) sei ein strategischer Entscheid. Ein sorgfältiger Generationenwechsel sei ihm zudem ein grosses Anliegen. «Es wird für uns als Gründergeneration Zeit, dass wir durch frische Gesicherter abgelöst werden», so der Politiker.

Glarner Nationalrat möchte Landolt allerdings noch einige Jahre bleiben.

Zurück zur Startseite

SDA/sob