Nach Rekordregen: Verschnaufpause für Südschweiz

SDA/gbi

5.10.2020

Schweizer Wetterflash

Schweizer Wetterflash

Wie wird das Wetter in der Schweiz in den nächsten 24 Stunden? Hier erfahren Sie alles Wichtige!

06.12.2019

Nach einem extrem regenreichen Wochenende auf der Alpensüdseite ist der grosse Regen erst einmal vorbei – doch die Lage bleibt angespannt. 

Auf der Alpensüdseite kamen zum Schluss des Wochenendes nochmals erhebliche Niederschlagsmengen dazu: Seit Sonntagmorgen fielen nochmals 50 bis 70 Liter pro Quadratmeter innert 24 Stunden, wie der Wetterdienst Meteonews mitteilte.

An einigen Orten wurden demnach über das gesamte Wochenende über 300 Liter gemessen. In Mosogno im Valle Onsernone im Kanton Tessin waren es sogar 457 Liter. 

Über die ganze Niederschlagsperiode wurden an einigen Orten neue 24-Stunden-Niederschlagsrekorde gemessen. So fielen etwa in Bosco-Gurin TI zwischen Freitag und Samstag 283 Liter pro Quadratmeter, in Binn VS waren es 259 Liter und in Robièi 227 Liter. Rekorde gab es auch auf der Göscheneralp UR (182 Liter), in Piotta TI (171 Liter), Sedrun GR (145 Liter) und in Disentis GR (121 Liter).

Am Montagmorgen habe sich das Wetter auch im Süden beruhigt und die grossen Niederschläge seien abgeklungen, schreibt Meteonews. Auch bei SRF-«Meteo» rechnet man nur noch mit vereinzelten Schauern. Die Lage bleibt aber angespannt: «Auch wenn nun kein zusätzlicher Regen mehr fällt, sind lokale Erdrutsche vor allem heute noch möglich», schreibt SRF-«Meteo». Und bei Meteonews heisst es: Bäche und Flüsse würden nach wie vor Hochwasser führen. Die Pegel würden in den nächsten Stunden aber langsam sinken. 

Zurück zur Startseite