Sonntägliche Klimademonstration in Basel

SDA

16.2.2020 - 16:37

In Basel haben am Sonntagnachmittag rund 600 zumeist junge Menschen für eine effizientere Klimapolitik demonstriert. Gesammelt wurden konkrete Anregungen, die am Mittwoch dem Grossen Rat übergeben werden sollen.

Die Demonstrantinnen und Demonstranten aus den Reihen der Klimajugend besammelten sich um 14 Uhr auf dem Basler Barfüsserplatz. Danach bewegte sich ein Zug von rund 600 Menschen durch die mehr oder weniger menschenleere Innenstadt über den Marktplatz und die Mittlere Brücke bis zum Messeplatz, wo die Kundgebung um 15.30 Uhr endete.

Auf dem Weg wurden unter dem Motto «Was isch eure Plan?» Flugblätter verteilt mit der Aufforderung zuhanden des Kantonsparlaments «Ideen für ein klimafreundliches Basel» zu notieren. Ein Katalog dieser Anregungen und Forderungen soll dem Basler Grossen Rat an seiner nächsten Sitzung vom Mittwoch übergeben werden.

Auf Kleinplakaten gaben einige Teilnehmenden ihre konkreten Forderungen bereits am Sonntag kund: «Mehr» und «breitere Velowege» waren zwei davon, «autofreies Basel» wurde auf einem anderen Plakat verkündet, und mit «Fernwärmeanschluss für alle Haushalte» war eine Forderung zu lesen, welche sich der Kanton Basel-Stadt bereits selber zum Ziel gesetzt hat.

Während der Kundgebung war der Tramverkehr durch die Innenstadt nur für kurze Zeit behindert.

Zurück zur Startseite