Stadt Bern bereitet sich auf Hochwasser vor

bo, sda

10.7.2021 - 14:37

Von solchen Bildern aus dem Jahr 2015 ist man in Bern derzeit noch um einiges weg. Trotzdem rüstet sich die Stadt für ein erneutes Hochwasser nach den schweren Regenfällen der letzten Tage. (Archivbild)
Bild: Keystone

In der Stadt Bern sind am Samstagnachmittag Vorbereitungsarbeiten zum Hochwasserschutz an der Aare aufgenommen worden. Aktuell bestehe noch keine Gefahr, betonte Schutz und Rettung Bern am Samstag in einem Tweet.

bo, sda

10.7.2021 - 14:37

Die Arbeiten liefen im Gebiet Altenberg, Matte, Marzili und Dählhölzli. Die Anwohnerinnen und Anwohner seien aufgefordert worden, sämtliche Fahrzeuge aus dem Gebiet Matte und Altenberg zu entfernen. Die Zugangsstrassen werden gesperrt.

In Bern lag der Abfluss der Aare am Nachmittag um 14 Uhr gemäss der Naturgefahrenkarte der kantonalen Verwaltung bei 405 Kubikmetern pro Sekunde, das ist nicht mehr weit weg von der Hochwassergrenze. Es galt Gefahrenstufe 2.



Auch im Berner Oberland bleibt die Lage angespannt. Für den Brienzersee galt die Gefahrenstufe 2, für den Thunersee die Gefahrenstufe 3. Dort fehlten gerade noch vier Zentimeter bis zur Hochwassergrenze, im Brienzersee 38 Zentimeter und im Bielersee 75 Zentimeter.

Die Polizei riet auf Anfrage davon ab, sich in der Nähe von Gewässern aufzuhalten – insbesondere am Thunersee und Brienzersee sowie an der Aare.

Bis auf weiteres gesperrt bleibt aufgrund der instabilen geologischen Lage wegen der Regenfälle der letzte Tage die Kantonsstrasse zwischen Gunten und Merligen am rechten Thunerseeufer. Für Samstagabend und die Nacht auf Sonntag waren erneut Regenfälle und Gewitter angekündigt.

bo, sda