Medizinischer Notfall

SVP-Nationalrat Lukas Reimann bricht im Parlament zusammen

29.9.2022

Nationalrat unterbricht Sitzung wegen Unwohlsein von Lukas Reimann

Nationalrat unterbricht Sitzung wegen Unwohlsein von Lukas Reimann

Wegen eines Unwohlseins von Lukas Reimann (SVP/SG) hat der Nationalrat am Donnerstagvormittag seine Sitzung kurz unterbrechen müssen. Von einem Sanitätsteam wurde er im Rollstuhl aus dem Gebäude gebracht und in ein Ambulanzfahrzeug verladen.

29.09.2022

Nationalrat Lukas Reinmann (SVP/St. Gallen) ist heute im Nationalratssaal zusammengebrochen.

29.9.2022

Heute Morgen ist der St. Galler SVP-Nationalrat Lukas Reimann im Nationalrat zusammengebrochen. Reimann wurde anschliessend bei Bewusstsein in einem Rollstuhl aus dem Ratssaal gefahren und in einer Ambulanz vor dem Bundeshaus betreut.

Wie es dem 40-jährigen aktuell geht, ist unklar.

Laut Protokoll hat Nationalratspräsidentin Irène Kälin (Grüne/Aargau) um 10.00 Uhr die Sitzung für 10 Minuten unterbrochen mit den Worten: «Herrn Lukas Reimann geht es nicht gut. Wir unterbrechen die Sitzung, bis es Herrn Reimann wieder besser geht oder er den Saal verlassen kann.»

Nachdem Reimann den Saal verlassen hatte, nahm Kälin die Debatte wieder auf: «Selbstverständlich wünschen wir Herrn Lukas Reimann von Herzen alles Gute und Gute Besserung.» Darauf folgte Applaus der anwesenden Räte.

Lukas Reimann, während der Sommersession 2020.
Lukas Reimann, während der Sommersession 2020.
Keystone

Darauf folgte Applaus der anwesenden Räte.

Auf einem Video der Nachrichtenagentur Keystone-SDA ist zu sehen, wie Reimann von einem Sanitätsteam im Rollstuhl aus dem Gebäude gebracht und in ein Ambulanzfahrzeug verladen wird. Unter den Ersthelferinnen und Ersthelfern war die Tessiner SP-Ständerätin Marina Carobbio Guscetti. Sie ist Ärztin von Beruf.