Wann kommt das neue Zertifikat und wie lange ist es gültig?

gbi

20.10.2021

Keine Lockerungen, weil Überlastung der Spitäler droht

Keine Lockerungen, weil Überlastung der Spitäler droht

Das 3-Phasen-Modell sei noch immer gültig, sagt Bundesrat Alain Berset. Eine Lockerung der Massnahmen sei aber erst möglich, wenn eine Überlastung der Spitäler ausgeschlossen werden könne.

20.10.2021

Beim vom Bundesrat angestossenen «Schweizer Covid-Zertifikat» steckt der Teufel im Detail. Wer es auf welchem Weg bekommt und wie lange es überhaupt gültig ist – eine Übersicht.

gbi

20.10.2021

Wem bringt das neue «Schweizer Covid-Zertifikat» etwas?

Vor allem Genesenen, aber auch Tourist*innen, die mit einem in der Schweiz respektive in Europa nicht zugelassenen Impfstoff geimpft sind.

Was ändert sich für Genesene?

Die Gültigkeitsdauer: Ein Covid-Zertifikat für Genesene ist heute 180 Tage gültig. Neu will der Bundesrat diese Frist auf ein Jahr verdoppeln.

Gilt das auch beim Reisen?

Nein, denn in der EU sind Covid-Zertifikate für Genesene nur für 180 Tage gültig. Das für ein Jahr ausgestellte Zertifikat ist also ein zusätzliches «Schweizer Covid-Zertifikat», das nur im Inland genutzt werden kann.

Wofür soll das überhaupt taugen?

Für den Besuch von Museen, Restaurants, Fussballmatches oder Konzerten – eben überall, wo man ein Zertifikat braucht. Der Vorteil: Es ist doppelt so lange gültig.

Okay. Und wie bekomme ich dieses neue Zertifikat?

Auch hier ändert sich etwas: Wer von einer Covid-Erkrankung genesen ist, muss dies bisher mit einem positiven PCR-Test nachweisen. Neu soll auch ein positiver Antikörper-Bluttest zu einem Zertifikat berechtigen.

Und das gilt dann auch für ein ganzes Jahr?

Nein. Das Zertifikat für Antikörper-Tests soll nur 90 Tage gültig sein.



Was ändert sich für Touristinnen und Touristen?

Tourist*innen erhalten heute ein Zertifikat, wenn sie mit einem in der Schweiz respektive in der EU zugelassenen Impfstoff geimpft sind. Dieses ist dafür auch in der EU und in der Schweiz gültig. Doch neu plant der Bundesrat auch für Tourist*innen ein Zertifikat, das nur in der Schweiz eingesetzt werden kann. Davon sollen jene profitieren, die mit einem Impfstoff geimpft wurden, der lediglich von der Weltgesundheitsorganisation WHO zugelassen ist.

Und wie lange ist dieses Zertifikat gültig?

Für 30 Tage.

Ändert sich für sonst jemanden etwas?

Ja, für jene Personen, die sich aus medizinischen Gründen weder impfen noch testen lassen können. Sie erhalten neu ein maschinenlesbares Zertifikat.

Und dieses Zertifikat gilt für …

… ein Jahr.

Nochmals, wie lange soll das Zertifikat für wen gelten?

Für Genesene, die bereits ein Zertifikat mittels PCR-Test erhalten haben: ein Jahr. Auch für Personen, die sich nicht impfen/testen lassen können: ein Jahr. Für Genesene, die ihr Zertifikat mittels serologischem Antikörpertest holen: 90 Tage. Und für Tourist*innen: 30 Tage.

Ist das beschlossene Sache?

Nein, der Bundesrat hat diese Vorschläge bei den Kantonen bis zum 26. Oktober in die Vernehmlassung geschickt. Definitiv entscheiden will er dann am 3. November.

Und ab wann soll das «Schweizer Zertifikat» verfügbar sein?

Ab Mitte November.

Wird die Zertifikatspflicht jetzt zum Dauerzustand?

Gemäss Alain Berset nicht. Der Bundesrat verfolge nach wie vor das Ziel, die Zertifikatspflicht so bald als möglich aufzuheben, erklärte der Gesundheitsminister am Mittwoch vor den Medien. Doch erwarte man, dass die Fallzahlen in den kommenden Wochen wieder ansteigen dürften – wegen der sinkenden Temperaturen, dem Ende Herbstferien, der Delta-Variante und der nach wie vor zu niedrigen Impfrate im Land. Zum jetzigen Zeitpunkt wären Lockerungen verfrüht. 

Besucher zeigen ihr Covid Zertifikat am Eingang zum Eishockeyspiel der National League zwischen den ZSC Lions und dem HC Ajoie am Freitag, 17. September 2021, im Zuercher Hallenstadion. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Künftig sollen in der Schweiz zwei verschiedene Zertifikate kursieren: eines nur fürs Inland und eines, das auch in der EU akzeptiert wird.
Bild: Keystone