Nix los in Davos – und viele finden das «sehr schön»

Von Gil Bieler und Christian Thumshirn

17.1.2022

Nix los in Davos: Viele finden das «sehr schön»

Nix los in Davos: Viele finden das «sehr schön»

Schon wieder kein WEF, der Spengler Cup fiel ebenfalls aus: Davos erlebt einen unerwartet ruhigen Winter. Wie wirkt sich das auf die Stimmung in der Bündner Alpenmetropole aus? blue News hat sich umgehört.

14.01.2022

Schon wieder kein WEF, der Spengler Cup fiel ebenfalls aus: Davos erlebt einen unerwartet ruhigen Winter. Wie ist die Stimmung in der Bündner Alpenmetropole? blue News hat sich umgehört. 

Von Gil Bieler und Christian Thumshirn

17.1.2022

Am 17. Januar hätte in Davos der gewohnte Ausnahmezustand beginnen sollen: Das World Economic Forum (WEF) sollte einmal mehr grosse Namen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft aus aller Welt in die Bündner Berge bringen. Stattdessen kam Omikron.

Wegen der hochansteckenden Coronavirus-Variante mussten die Organisatoren die Notbremse ziehen. «Die derzeitige Pandemie-Situation macht es extrem schwierig, ein globales Treffen in Person abzuhalten», teilten sie kurz vor Weihnachten mit.

Erst verschoben, nicht abgesagt

So kommt es, dass Davos nach 2021 den zweiten WEF-freien Januar erlebt. Und das, nachdem bereits das traditionelle Eishockeyturnier Spengler Cup der Pandemie zum Opfer gefallen ist. Ruhe statt Trubel – ein Ausnahmezustand der anderen Art. Was Einheimische und Touristinnen, Hoteliers, Tourismusdirektor und Gemeindeammann darüber denken, zeigt ein Augenschein vor Ort. 

Alle Hoffnung ist aber noch nicht futsch, denn das internationale Treffen ist vorerst nur verschoben: Im Frühsommer soll in Davos ein WEF stattfinden. Wenn das Virus denn mitspielt.