Wegen Heizpilzen: Neun Geburtstagsgäste landen im Spital

28.3.2018

Zwei Heizpilze führten bei Partygästen zu einer Kohlenmonoxidvergiftung. (Symbolbild)
Keystone

Grosseinsatz bei einer Geburtstagsparty in Flühli LU: Weil sie sich in einer Garage aufhielten, die mit Heizpilzen geheizt wurde, litten am Dienstagabend mehrere Personen unter Atemnot. Neun von ihnen wurden mit Anzeichen von Kohlenmonoxidvergiftung hospitalisiert.

Während dem Fest waren die Heizkörper in den kaum durchlüfteten Räumen im Einsatz, wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilte. Im Verlauf des Abends litten erste Gäste an Schwindel, Erbrechen und Atemnot, sodass der Rettungsdienst aufgeboten wurde. Er war mit sieben Teams im Einsatz.

Insgesamt 16 Personen wurden vor Ort ambulant betreut. 9 Personen wurden mit Anzeichen auf eine Kohlenmonoxidvergiftung in umliegende Spitäler geflogen.

Die Polizei weist darauf hin, dass sich immer wieder Unfälle mit Heizpilzen ereignen. Besonders tückisch sei hierbei, dass man die Gefahr nicht kommen sehe. Der Entzug des Sauerstoffes sei bis auf Müdigkeit und Übelkeit kaum bemerkbar.

Bilder aus der Schweiz
Zurück zur Startseite