Chemiezwischenfall in Lachen SZ 12 Kinder und ein Erwachsener nach Ozon-Unfall im Schwimmbad hospitalisiert

rl, sda

15.2.2022 - 20:01

Insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler der 3. und 6. Klasse sowie Erwachsene wurden laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz umgehend aus dem Gebäude evakuiert.
Insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler der 3. und 6. Klasse sowie Erwachsene wurden laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz umgehend aus dem Gebäude evakuiert.
Bild: Kapo Schwyz

Im Hallenbad des Schulhauses Seefeld in Lachen im Kanton Schwyz ist am Dienstagnachmittag Ozon ausgetreten. 12 Schulkinder und ein Erwachsener wurden wegen Atembeschwerden ins Spital gebracht.

rl, sda

15.2.2022 - 20:01

Der Grund des Vorfalls ist noch unklar, wie die Kantonspolizei Schwyz am Dienstagabend mitteilte. Die entsprechende Meldung sei kurz vor 16.00 Uhr eingegangen. Mehrere Kinder und Erwachsene im Hallenbad hätten plötzlich Hustenreiz und Atembeschwerden verspürt.

60 Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klasse sowie Erwachsene wurden den Angaben zufolge sofort aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht. Insgesamt seien 40 Personen medizinisch betreut worden.

Wegen des Zwischenfalls wurde ein Grosseinsatz ausgelöst. Zeitweise seien rund 200 Personen, 17 Ambulanzen und vier Rettungshelikopter im Einsatz gestanden, hiess es im Communiqué. Die Ursache des Ozonaustrittes im Hallenbad ist zurzeit unklar und wird durch die Kantonspolizei Schwyz abgeklärt.

rl, sda