21-Jähriger rast mit 135 km/h durch die Stadt St. Gallen

5.12.2018 - 16:40, SDA

Keystone/Archiv

Der Stadtpolizei St. Gallen ist am letzten Freitag kurz nach Mitternacht ein Raser ins Netz gegangen. Er wurde viermal geblitzt.

In zwei 50er-Zonen war ein Autolenker in St. Gallen mit bis zu 135 Stundenkilometern und ohne Führerausweis unterwegs. Der 21-jährige Mann hatte das Auto zuvor bei einem Verwandten gestohlen. Der Mann wurde insgesamt viermal geblitzt, davon drei Mal an derselben Stelle, wie die Stadtpolizei St. Gallen am Mittwoch mitteilte. Dabei wurden Geschwindigkeiten zwischen 96 und 135 Stundenkilometern gemessen.

In mindestens zwei Fällen handle es sich um ein Raserdelikt. Zudem habe der Lenker weitere elementare Verkehrsregeln vorsätzlich verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Beim Strassenrowdy handelt es sich um einen 21-jährigen serbischen Staatsangehörigen, der in der Ostschweiz wohnhaft ist. Vor einiger Zeit war ihm bereits der Führerausweis entzogen worden.

Bilder aus der Schweiz
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel