22-jährige Frau wird bei Streit tödlich verletzt

SDA/gbi

24.2.2021 - 11:22

Eine 22-jährige Frau starb in Buchs nach einem Streit an schweren Verletzungen. Ein 24-Jähriger Somalier wurde festgenommen. (Symbolbild)
Keystone

In Buchs SG kam es am Dienstagabend zu einem Beziehungsstreit mit tödlichem Ausgang: Ein 24-jähriger Mann verletzte eine 22-jährige Frau so stark, dass sie starb. Die Polizei nahm ihn fest.

Die Rettung hatte kurz nach 21.30 Uhr am Dienstagabend die Meldung über eine verletzte Frau in einer Wohnung an der Wiedenstrasse in Buchs SG erhalten. Aufgrund des Verletzungsbildes sei die Kantonspolizei St. Gallen alarmiert worden, die mit einem Grossaufgebot ausrückte, informierte die St. Galler Polizei am Mittwoch. Trotz langer Reanimation verstarb die 22-jährige Frau noch vor Ort.

Der Tatverdächtige, ein 24-jähriger Somalier, wurde festgenommen. Womit er die Schweizerin tödlich verletzt habe, teile die Polizei nicht mit, erklärte Polizeisprecher Hanspeter Krüsi auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Auch zur Frage, wer die Rettungskräfte alarmiert hat, gibt es keine Auskünfte.

Opfer wohnte in Graubünden

Nach ersten Erkenntnissen war es in der Wohnung des Mannes  zu einem Streit zwischen ihm und seiner Freundin gekommen, die im Kanton Graubünden wohnhaft war. Die Todesursache wird durch das Institut für Rechtsmedizin abgeklärt.

In der Wohnung hielten sich neben dem mutmasslichen Täter ein weiterer Somalier sowie ein somalisch-schweizerischer Doppelbürger auf. Alle drei wurden festgenommen. Im Verlauf der Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 24-jährigen Somalier. Die beiden anderen Männer wurden im Verlaufe der Nacht wieder freigelassen.

Zurück zur Startseite