27-jähriger Beifahrer bei Selbstunfall getötet, Verletzter auf der Flucht

sda

11.6.2021 - 07:40

Eine Person kam bei dem Unfall in Uzwil ums Leben. Zwei weitere erlitten Verletzungen, eine davon flüchtete.
Keystone

Zu einem schweren Unfall ist es in der Nacht in Uzwil gekommen. Ein 27-jähriger Beifahrer kommt dabei ums Leben, der 24-jährige Fahrer wird verletzt. Eine dritte Person befindet sich auf der Flucht, 

sda

11.6.2021 - 07:40

Ein 27-jähriger Mann ist in der Nacht auf Freitag beim Selbstunfall eines Autos in Uzwil ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden verletzt, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte.

Ein 24-jähriger Mann war kurz nach 02:00 Uhr auf der Wiesentalstrasse unterwegs als er die Herrschaft über sein Auto verlor. Dieses drehte sich und prallte in die Ecke eines Hauses. Das Auto wurde stark deformiert. Der Fahrer wie auch sein 27-jähriger Beifahrer konnten das Auto aufgrund ihrer Verletzungen nicht mehr verlassen.

Trotz Reanimationsversuchen durch die Rettungskräfte verstarb der im Kanton Thurgau wohnhafte Beifahrer noch auf der Unfallstelle. Bei ihm handelt es sich um einen im Kanton Thurgau wohnhaften Bulgaren. Weitere Rettungskräfte konnten den Fahrer aus dem Auto bergen. Er wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht.

Eine derzeit noch unbekannte Person versuchte die Beifahrertüre zu öffnen, was ihr aber nicht gelang. Sie flüchtete anschliessend in Richtung Oberbüren. Aufgrund der aufgefundenen Blutspuren auf der Strasse dürfte sie verletzt sein, schreibt die Polizei.

Für die Suche nach dieser Person wurden ein Personenspürhund und eine Drohne der Kantonspolizei aufgeboten. Die Strasse musste mehrere Stunden durch die Feuerwehr gesperrt und umgeleitet werden. Die Kantonspolizei St. Gallen sucht Zeugen.