Comeback auf dem Grünen Hügel: Katharina Wagner kehrt zurück

SDA

16.9.2020 - 15:56

ARCHIV – Katharina Wagner, künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin der Bayreuther Festspiele, steht im Festspielhaus. Foto: Nicolas Armer/dpa
Source: Keystone/dpa/Nicolas Armer

Katharina Wagner ist wieder da. Nach schwerer Krankheit kehrt die Chefin der Bayreuther Festspiele auf den Grünen Hügel zurück.

An diesem Montag enden dort die Betriebsferien. «Sie kommt wieder und sie nimmt ihre Arbeit wieder auf», sagte der Pressesprecher der Festspiele, Hubertus Herrmann, am Mittwoch. Zuvor hatte die «Passauer Neue Presse» Wagner selbst mit der frohen Botschaft zitiert. Sie sei «vollständig genesen», bestätigte die 42-Jährige der Zeitung. Nun wolle sie sich unter strengen Corona-Schutzvorkehrungen der Vorbereitung der Festspiele im kommenden Jahr widmen.

Wagner hat eine schwere Zeit hinter sich. Ende April hatten die Festspiele mitgeteilt, dass die Urenkelin des deutschen Komponisten Richard Wagner ihr Amt «bis auf Weiteres» aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter ausführen kann. Freunde und Familie bangten zeitweise um ihr Leben. Laut «PNP» lag Wagner nach eigenen Angaben sechs Wochen lang im Koma. Am Universitätsklinikum Regensburg habe man ihr «Leben gerettet», wird sie zitiert. Ein anschliessender Reha-Aufenthalt sei abgeschlossen.

Kurz bevor sie krank wurde, hatte sie wegen der Ausbreitung des Corona-Virus erst ihre lange geplante «Lohengrin»-Premiere in Barcelona absagen müssen, auf die sie sich lange gefreut hatte, kurz danach dann die Hiobsbotschaft: Auch die Bayreuther Festspiele mussten in diesem Jahr wegen der Pandemie ausfallen – zum ersten Mal in der Nachkriegsgeschichte des Opern-Spektakels.

Nach ihrer Genesung wolle sie sich nun mit voller Kraft der Planung der Festspiele für das kommende Jahr widmen, schreibt die «PNP».

Zurück zur Startseite