Fahrt in den Frühling endet für viele Motorradfans mit Unfall

dpa

20.4.2019

Zahlreiche Motorradfahrer sind am Karfreitag verunglückt. Besonders in Deutschland gab schreckliche Unfälle. Zwei Biker kamen ums Leben (Symbolbild).
Bild: Keystone, Markus Klümpfer

Strahlende Sonne lockt am Osterwochenende Ausflügler ins Grüne. Für viele Motorradfahrer endete die Fahrt in den Frühling allerdings im Krankenhaus – oder schlimmer. Besonders in Deutschland gab es schwere Unfälle, zwei Biker starben.

Bei bestem Ausflugswetter sind am Karfreitag zahlreiche Motorradfahrer verunglückt. Vor allem in Deutschland mussten die Einsatzkräfte immer wieder ausrücken. Etliche Biker wurden lebensgefährlich verletzt, zwei Fahrer starben. Allein im Bundesland Baden-Württemberg verletzten sich fünf Menschen lebensgefährlich und acht schwer. Dort geschah auch einer der tödlichen Unfälle. Dabei erfasste ein 26-jähriger Autofahrer in der Gemeinde Schwanau einen 28 Jahre alten Motorradfahrer frontal im Gegenverkehr, als er zwei Autos überholen wollte.

Ein weiterer Motorradfahrer kam bei Biebergemünd in Hessen ums Leben. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurde der 48-Jährige von einem Auto erfasst. Der 30 Jahre alte Autofahrer hatte den 48-Jährigen am Freitag beim Abbiegen übersehen. Infolge des Zusammenstosses und des Sturzes erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen und starb noch am Unfallort. Bei anderen Verkehrsunfällen in Hessen waren mehrere Motorradfahrer verletzt worden, einige von ihnen schwer.

«Erschreckender Auftakt» des Osterwochenendes

Allein im Zuständigkeitsgebiet der Polizei Freiburg kam es am Freitag innerhalb von vier Stunden zu acht schweren Unfällen, an denen Motorradfahrer beteiligt waren. Auch ein Radfahrer war in einen Motorradunfall verwickelt. Er wurde im Landkreis Emmendingen von einem Biker angefahren und so schwer verletzt, dass Ärzte um sein Leben kämpfen mussten. Die Polizei Freiburg bezeichnete den Karfreitag als «erschreckenden Auftakt» des Osterwochenendes.

Bei einem Auffahrunfall in Schelklingen im Alb-Donau-Kreis wurde eine Motorradfahrerin zu Fall gebracht und anschliessend von einem Auto überrollt. Die 57-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Ihr vorausfahrender Freund, der den Unfall am Mittag laut Polizei im Rückspiegel sah, erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Bei Cham in Bayern stiessen ein Roller- und ein Motorradfahrer zusammen. Beide kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der 63 Jahre alte Rollerfahrer hatte der Polizei zufolge die Vorfahrt missachtet. Ein weiterer Biker kam an der Unfallstelle von der Strasse ab und stürzte in einen Wald. Er verletzte sich leicht.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite