Vandalismus

Farbanschlag auf Suworow-Denkmal und Sprayereien am Urner Rathaus

we, sda

16.5.2022 - 14:38

Das Suworow-Denkmal in der Schöllenen wurde mit gelber und blauer Farbe verschmiert.
Keystone

Unbekannte haben das Suworow-Denkmal in der Schöllenen in Andermatt UR mit gelber und blauer Farbe, den Farben der ukrainischen Nationalflagge, verschmiert. Zudem wurde die Fassade des Rathauses in Altdorf in der Nacht auf Montag mit roten Schriftzügen besprayt.

we, sda

16.5.2022 - 14:38

Eine Patrouille der Kantonspolizei stellte am Samstagabend kurz vor 19 Uhr fest, dass das Suworow-Denkmal mit Farbflecken beschmiert worden war, teilte die Urner Kantonspolizei am Montag mit. Mutmasslich seien kleine Gläser oder Beutel mit Farbe befüllt und gegen das Denkmal geworfen worden.

Das Denkmal in Andermatt erinnert an den Zug des russischen Feldmarschalls Alexander Suworow mit 21'000 Mann von Italien durch die Alpen nach Norden im Kriegsjahr 1799. Dabei kam es in der Schöllenen zur blutigen Schlacht mit den Truppen Napoleons. Hunderte russischer Soldaten fielen.

Ein Jahrhundert später liess das zaristische Russland 1898 ein zwölf Meter hohes Kreuz mit goldener Inschrift zu Ehren der Gefallenen in einem Felsen errichten.

Parolen zur Abstimmung

In der Nacht auf Montag verschmierten zudem Unbekannte das Rathaus in Altdorf. Es handle sich dabei um einen Schriftzug mit roter Farbe, schreibt die Kantonspolizei. Auf Bilder der «Urner Zeitung» sind Parolen zur Frontex-Abstimmung erkennbar.

Die Schriftzüge auf dem Rathaus seien am Montagmorgen um 6 Uhr entdeckt worden, wie Adrian Zurfluh, Informationsbeauftragter des Kantons, auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Die Fassade sei bereits gereinigt worden.

Ob die beiden Verunreinigungen in einem Zusammenhang stehen, sei unklar, schreibt die Polizei. Die Ermittlungen laufen. Der Sachschaden könne noch nicht beziffert werden.

we, sda