Günstig wohnen auf Rädern – Mobil im kleinen Magenta-Haus

tmxh

10.2.2019

Sich überall auf der Welt heimisch fühlen und wenn es langweilig wird, einfach weiterfahren. Ein britischer Architekt hat sich diesen Traum erfüllt – und zwar in leuchtendem Magenta.

Ein mobiles Zuhause ist vieler Menschen Traum. Als Erstes kommen einem dabei natürlich Wohnmobil und -wagen in den Sinn. Manchem ist dies jedoch nicht genug.

Ein richtiges Häuschen auf Rädern sollte es schon sein, am liebsten mit kleinem Dach, Ofen, Küche und: in grellstem Magenta beziehungsweise Pink leuchtend. Gesagt, getan, dachte sich der Brite Joshua Woodsman und erschuf sein eigenes fahrbahres Mini-Haus mit – nun ja – recht ungewöhnlicher Farbgebung.

Die krassesten Luxus-Häuser der USA

Zwei Jahre von der Idee zur Umsetzung

Von der Idee bis zur Fertigstellung er nach Eigenaussage zwei Jahre benötigt. Und der Architekt möchte damit zukünftigen Hausbesitzern die Sorge einer hohen Verschuldung nehmen: Die winzigen Häuser sollen, in Serie gebaut, weniger als 10'000 Franken kosten. Das sind nicht einmal 3,5 Prozent der durchschnittlichen Kosten für eine Immobilie in Grossbritannien.

Inkludiert in dem Mini-Heim sind eine Schlafcouch, ein Heizofen und eine Heizung, eine kleine Kochnische sowie eine chemische Toilette. Am allerwichtigsten aber: Das magentafarbende Heimat-Glück ist dank seiner Räder an (fast) jeden Ort transportierbar.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite