Vom Berner Oberland bis in die Ostschweiz

Golfballgrosse Hagelkörner prasseln auf die Schweiz nieder

wk, sda

16.5.2022 - 08:42

Heftige Gewitter mit Starkregen und Hagel sind am Sonntagabend über die Schweiz gezogen. Erste Gewitter gab es im Berner Oberland. Später zog die Front weiter über die Zentral- und Ostschweiz.

wk, sda

16.5.2022 - 08:42

Die Gewitter brachten laut MeteoSchweiz über 12'000 Blitze und stellenweise Hagelkörner mit einen Durchmesser von mehreren Zentimetern. Davon betroffen war vor allem Sachseln OW. Sturmböen gab es in Visp VS und auf dem Pilatus mit 95 Kilometer pro Stunde.

Am meisten Niederschlag fiel in Interlaken BE mit 28,4 Millimeter. Zuvor waren die Gewitterzelle vor allem im Berner Oberland aktiv. Der Wetterdienst Meteonews berichtete von Gewitterzellen und Hagel zunächst in Adelboden und Interlaken.

Die SBB teilten am frühen Montagmorgen auf Anfrage mit, dass die Strecke zwischen Lenk und Zweisimmen im Berner Simmental wegen eines Unwetters immer noch blockiert sei. Ein Ersatzbus transportiere die Passagiere. Darüber hinaus bestünden keine Probleme auf dem schweizerischen SBB-Netz, sagte ein Sprecher auf Anfrage.

Nach teilweise turbulenten Stunden seien nach wie vor Regengüsse unterwegs, teilte SRF Meteo kurz vor Mitternacht auf Twitter mit. Lokal seien auch weitere Gewitter unterwegs. Die Intensität nehme jedoch ab. In der zweiten Nachthälfte seien weitere Schauer und Gewitter möglich.

wk, sda