Der Schnee bleibt bis morgen und kommt am Donnerstag zurück

uri

29.11.2021

Zum Wochenstart geht es kalt und mit Schnee weiter. Bis zum Mittag musst du dich vielerorts auf Schneeglätte einstellen.

uri

29.11.2021

Die Woche startet winterlich, denn die Schweiz befindet sich im Bereich einer nördlichen Strömung, die kalte, aber auch etwas weniger feuchte Polarluft bringt, wie Meteonews berichtet.

Vor allem in den Voralpen und am Alpennordhang wird es heute lokal weiter schneien. Hier sind «zwischen 10 und 30 Zentimeter Neuschnee» zu erwarten, prognostiziert «SRF Meteo».

Doch auch im Flachland wird es lokal zu Schneeschauern kommen. Teils können hier bis zu 10 Zentimeter fallen, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Deshalb muss bis zum Mittag «vielerorts mit winterlichen Strassenverhältnissen gerechnet werden», warnt Meteonews.

Am Dienstagnachmittag soll es dem Schnee in den tieferen Lagen dann aber erst mal wieder an den Kragen gehen. Eine Warmfront aus Norden lässt die Schneefallgrenze wieder steigt. Auch in den Alpen wird es bis Mittwoch föhnig.

Dann wird von Westen her aber bereits die nächste Kaltfront erwartet. Am Donnerstag soll die Schneefallgrenze wieder auf bis zu 400 Meter absinken. Bis zum Wochenende seien am Alpennordhang dann nochmals rund 50 Zentimeter Neuschnee möglich, prognostiziert «SRF Meteo».

ARCHIV - Das Schild 'Schnee- oder Eisglaette' warnt am 26. Dezember 2007 an einer verschneiten Strasse bei Heidelberg die Autofahrer. Am Dienstag, 1. September 2009, beginnt offiziell das Lichten des Schilderwaldes. Dann tritt eine neue Strassenverkehrsordnung in Kraft. Verschwinden sollen insgesamt neun Gefahrzeichen. Aber es wird Ausnahmen geben. So kann die beruehmte
Auf Schneeglätte muss man sich heute noch bis zum Mittag vielerorts einstellen. (Symbolbild)
Bild: Keystone