Sarnersee Junger Mann nach Badeunfall tot geborgen

kad, sda

17.6.2022 - 19:43

Nachdem die Suchaktion in der Nacht abgebrochen werden musste, haben Taucher der Luzerner Polizei am Freitagmittag den vermissten Mann geortet und in der Folge geborgen. Es konnte nur noch der Tod festgestellt werden.
Nachdem die Suchaktion in der Nacht abgebrochen werden musste, haben Taucher der Luzerner Polizei am Freitagmittag den vermissten Mann geortet und in der Folge geborgen. Es konnte nur noch der Tod festgestellt werden.
Symbolbild: Keystone

Ein seit Donnerstagabend im Sarnersee vermisster 23-jähriger Mann ist am Freitagmittag von Polizeitauchern der Luzerner Polizei tot geborgen worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

17.6.2022 - 19:43

Der 23-Jährige war am Donnerstagabend bei Sachseln OW im Sarnersee versunken, als er einen Ball aus dem Wasser holen wollte. Nachdem die Suchaktion während der Nacht abgebrochen werden musste, wurde sie am Freitagvormittag wiederaufgenommen, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilte.

Kurz vor Mittag hätten Taucher der Luzerner Polizei den Vermissten in einer Tiefe von über vier Metern, etwa 15 Meter vom Ufer entfernt entdeckt und geborgen. Es habe nur noch sein Tod festgestellt werden können. Bei dem Toten dürfte es sich laut Polizei um einen seit kurzem in der Region wohnhaften Portugiesen handeln.

Beim Toten dürfte es sich um einen seit kurzem in der Region wohnhaften Portugiesen handeln. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einem Unfall aus. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang würden von der Kantonspolizei Obwalden unter der Leitung der Staatsanwaltschaft geführt.

kad, sda