Rorschach

Lehrling gesteht Brandstiftung in Rorschach

toko

14.11.2019

Der Lehrling der Stadt Rorschach gestand bei der Polizei, den Brand bei den Technischen Betrieben gelegt zu haben.
Keystone/Gian Ehrenzeller (Symbolbild)

Ein 16-jähriger hat gestanden, den Brand bei den Technischen Betrieben in Rorschach gelegt zu haben. Seinen Job als Lehrling der Stadt ist er los.

Nach dem Brand in einem Büro der Technischen Betriebe in Rorschach hat der ursprünglich verdächtigte Lehrling der Stadt bei der Polizei gestanden, den Brand gelegt zu haben. Dies berichtet das St. Galler Tagblatt.

Demnach habe sich der Jugendliche mit einem Schlüssel Zugang in das Gebäude verschafft, Geld in Höhe von 5'500 Franken entwendet und anschliessend den Brand gelegt.

Wie es weiter heisst, habe die Stadt Rorschach den Lehrvertrag mit dem 16-Jährigen sofort aufgelöst.

Den Brand am Mittwochmorgen konnte die Polizei schnell löschen — Forensiker fanden am Tatort Brandbeschleuniger. Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken. Verletzt wurde niemand.


Bilder des Tages

Zurück zur Startseite