Mit Anlauf in den Frühling

Weshalb die Tage jetzt so rasch länger werden

tafi

17.3.2020

Schweizer Wetterflash

Schweizer Wetterflash

Wie wird das Wetter in der Schweiz in den nächsten 24 Stunden? Hier erfahren Sie alles Wichtige!

06.12.2019

Zumindest die Sonne meint es gut mit uns: Zurzeit ist jeden Tag fast drei Minuten mehr von ihr zu sehen. So viel Tageslichtzuwachs gibt es sonst nie im Jahr.

Viel Sonne, das ist gut fürs Gemüt: Kurz vor dem astronomischen Frühlingsanfang am 20. März werden die Tage täglich etwa drei Minuten länger. So viel Tageslichtzuwachs gibt es an keinem anderen Zeitpunkt im Jahr. Bis Ende März, schreibt SRF, gibt es im Vergleich zu heute bereits 45 Minuten mehr Tageslicht.

Der – vereinfacht dargestellte – Grund dafür: Die Erde kreist nicht aufrecht um die Sonne, sondern um 23,5 Grad geneigt, wie der Astrophysiker Til Birnstiel in der «Süddeutschen Zeitung» erklärt. Insgesamt gewinnt man, abhängig vom Wohnort, im März etwa eine Stunde und 45 Minuten Tageslicht dazu.

Ab sofort sind die Tage wieder länger als die Nächte: Die Sonne meint es gut mit uns.
Bild: Keystone

Übrigens: Auch wenn die astronomische Tag- und Nachtgleiche (Äquinox) erst am Freitag ist, gibt es schon ab morgen mehr Licht als Dunkel. Das liegt zum einen daran, dass die Sonne aufgeht, sobald ihr oberer Rand zu sehen ist (und nicht erst, wenn das der Mittelpunkt sichtbar ist). Zum anderen ist die Erdatmosphäre gekrümmt und wirkt dadurch wie eine Linse: Wir sehen das Sonnenlicht bereits, obwohl unser Stern geometrisch noch unter dem Horizont steht.  

Die sichtbare Tag- und Nachtgleiche heisst Äquilux – und ist in der Schweiz schon heute. Ab sofort werden die Tage also wieder länger. Weil die Wetterlage momentan sehr sonnig ist, wird die maximale Sonnenscheindauer fast überall in der Schweiz ausgeschöpft: Das ist, wie gesagt, gut fürs Gemüt – auch wenn momentan Frühlingsspaziergänge nur auf Balkonien möglich sind.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite