Motorrad-Mafia am Werk – so klauen sie teure Bikes in der Schweiz

#Von Silvana Guanziroli

22.7.2019

Die Harley-Davidson Street Glide von Jonas Zimmerli. Sie hat einen Wert von über 100'000 Franken. Zimmerli hat das Rad, den Tank, die Sitzbank und das Heck komplett umgebaut. Auch die Auspuffanlage ist eine Spezialanfertigung.
Jonas Zimmerli

Sie brechen gezielt in die Tiefgarage ein und haben es auf teure Motorräder abgesehen. Zum letzten Vorfall kam es Anfang Juli in Küssnacht am Rigi SZ. Geklaut wurde eine Harley-Davidson im Wert von über 100'000 Franken. 

Töff- und Automechaniker Jonas Zimmerli kann es noch immer nicht fassen. Sein ganzer Stolz, eine Harley-Davidson Street Glide, ist über Nacht einfach verschwunden. Diebe sind Anfang Juli in seine Werkstatt in Küssnacht am Rigi eingebrochen und haben das Motorrad entwendet. «Diesen Töff habe ich mit viel Mühe und Aufwand komplett umgebaut», erzählt er und verweist auf das Foto der Maschine. «So wie sie dasteht, hat sie einen Wert von über 100'000 Franken. Die vielen Arbeitsstunden nicht eingerechnet.»

Zimmerli hat das Motorrad versichert, den Schaden bekommt er mehrheitlich zurückerstattet. Doch das kann das Opfer nicht trösten. «Ich hatte das Motorrad erst Ende Oktober fertiggestellt. Ich bin vielleicht zehnmal damit gefahren.» Der Luzerner geht davon aus, dass hier eine organisierte Bande am Werk war. «Die wussten genau, was in meiner Garage stand. Ein Anwohner sagte mir zudem, er habe in dieser Nacht einen weissen Kleinlaster mit Hebebühne zur Garage fahren sehen.» 

Das Motorrad von der anderen Seite betrachtet. Zimmerli hofft auf Hinweise. Deshalb hat er auch einen Aufruf auf Facebook gestartet.
Jonas Zimmerli

Banden aus Osteuropa

Der Diebstahl in Zimmerlis Garage ist längst kein Einzelfall. Gemäss dem Bundesamt für Statistik wurden 2018 2'240 Motorräder entwendet. Im Vergleich dazu: Im gleichen Jahr wurden lediglich 1'054 Autos geklaut. Während hier die Aufklärungsrate bei 35 Prozent liegt, tauchte nur jedes zehnte Motorrad wieder auf.

2018 sind in der Schweiz 2'240 Motorräder entwendet worden. Das sind etwas mehr als im Vorjahr.
Bundesamt für Statistik

Während Zimmerli im Kanton Schwyz bestohlen wurde, machten Täter mit der gleichen Vorgehensweise vor rund drei Jahren den Kanton Aargau unsicher. Damals sagte der Aargauer Polizei-Sprecher Bernhard Graser zu «Blick»: «Nach unseren Erkenntnissen sind Tätergruppen aus dem Osten oder dem Balkan am Werk.» 

Ein Indiz dafür, dass es sich wirklich um Banden aus Ost-Europa handelt, liefern Bilder der deutschen Bundespolizei. In den letzten Wochen häuften sich auf dem Medienportal der Behörde Meldungen über weisse Kleinlaster, in denen Motorräder sichergestellt werden konnten. Bei den Fahrern der Laster handelte es sich häuptsächlich um polnische Staatsangehörige, wie aus den Pressemeldungen zu entnehmen ist. 

Diese BMW konnten die deutschen Beamten in einem Laster sicherstellen. 
Bundespolizeiinspektion Pasewalk
In einem anderen Kleinlaster in Fahrtrichtung Polen wurden gleich drei Motocross-Bikes entdeckt.
Bundespolizeiinspektion Pasewalk

Auch wenn die Chance klein ist: Jonas Zimmerli hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass sein Bike gefunden wird. Für Hinweise, die dazu führen, hat er deshalb einen Finderlohn ausgeschrieben. 

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite