Motorradfahrer baut Selbstunfall nach Provokationen

om, sda

25.9.2021 - 15:12

Der Motorradfahrer stürzte nach dem Streit mit einem unbekannten Automobilisten. Die Kantonspolizei Solothurn und die Kantonspolizei Basel-Landschaft sperrten die Unfallstelle ab. 
Bild: Kapo SO

Nach dem gegenseitigen Austausch von Provokationen mit einem unbekannten Automobilisten ist ein Motorradfahrer am Freitagnachmittag bei Kleinlützel SO zu Fall gekommen. Dabei verletzte es sich und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der oder die Unbekannte im Auto machte sich davon.

om, sda

25.9.2021 - 15:12

Motorrad und Auto waren aus Frankreich kommend in Richtung Kleinlützel unterwegs, wie die Kantonspolizei Solothurn am Samstag mitteilte. Dabei kam es dem Anschein nach zu den Provokationen. 

Dies führte schlussendlich dazu, dass der Lenker des Motorrades die Herrschaft über sein Motorrad verlor. Die Autolenkerin / der Autolenker, in einem weissen Skoda, fuhr weiter, ohne sich um den verletzten Lenker zu kümmern, heisst es in einer Pressemitteilung der Polizei

Strassen-Streit mit Folgen

Im Einsatz standen bei dem Unfall eine Patrouille der Kantonspolizei Solothurn und der Kantonspolizei Basel-Landschaft, mehrere Wagen des Grenzwachtkorps und der Rettungsdienste sowie ein Abschleppunternehmen.

Personen, die Angaben zum Unfallhergang und/oder zur gesuchten Fahrzeuglenkerin/zum gesuchten Fahrzeuglenker machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Breitenbach zu melden, Telefon 061 785 77 01.

om, sda