Passagierin aus Adria gefischt: «Ich war zehn Stunden im Meer»

sda

20.8.2018

Eine britische Touristin, die in der kroatischen Adria von einem norwegischen Kreuzfahrtschiff gefallen war, ist am Sonntag nach zehn Stunden aus dem Meer gerettet worden.

Das berichtete das kroatische Innenministerium am Sonntag in Zagreb. Die «Norwegian Star» sei vom kroatischen Hafen Pula auf der Halbinsel Istrien am Samstagabend in Richtung Venedig ausgelaufen, als die Passagierin kurz vor Mitternacht über Bord ging.

Trotz intensiver Suche sei die 46-jährige Britin erst gegen 10 Uhr am Sonntag nur 1300 Meter von der Unglücksstelle entfernt entdeckt und von einem Schiff der Kriegsmarine unversehrt geborgen worden, teilte das Ministerium weiter mit.

«Ich bin vom Schiff gefallen und war zehn Stunden im Meer», sagte die Britin dem kroatischen Fernsehsender HRT: «Diese wunderbaren Jungs haben mich gerettet».

Deie Reederei bestätigte den Vorfall und teilte mit, dass es der Frau gut gehe und sie in einem kroatischen Krankenhaus behandelt werde. Warum die Frau vom Schiff fiel, ist bislang unklar.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite