Regisseur Alan Parker gestorben

AFP/tgab

31.7.2020 - 20:21

Alan Parker wurde mit Filmen wie «Fame», «Midnight Express» und «Die Commitments» weltberühmt. Er starb mit 76 Jahren.
Bild: KEYSTONE

Der britische Regisseur Alan Parker ist mit 76 Jahren gestorben. Zu seinen bekanntesten Filme gehören «Fame» und «Mississippi Burning».

Der Filmemacher Alan Parker, der mit Klassikern wie «Fame», «Midnight Express» und «Die Commitments» weltberühmt wurde, starb am Freitag nach «langer Krankheit», wie eine Sprecherin seiner Familie mitteilte. Parker wurde 76 Jahre alt.

Parker, der am 14. Februar 1944 in London geboren wurde, feierte in den 70er Jahren seine ersten Erfolge. Zu seinen bekanntesten Filmen gehören auch das Bürgerrechts-Drama «Mississippi Burning» und die Gangster-Komödie «Bugsy Malone». 1981 führte er Regie beim Pink-Floyd-Film «The Wall». Sein letzter großer Erfolg war 1996 die Verfilmung  des Musicals «Evita» mit Madonna in der Hauptrolle.

Parkers Filme wurden mit dem Oscar und vielen anderen Filmpreisen ausgezeichnet. Er arbeitete oft mit dem US-Regisseur Oliver Stone zusammen.

Der britische Regisseur David Puttnam erklärte, mit Parker verliere er «seinen ältesten und engsten Freund». Die britische Film- und Fernsehakademie Bafta äußerte sich «zutiefst betroffen», die US-Filmakademie würdigte Parker als «außergewöhnliches Talent».

Zurück zur Startseite