Selfie am Felsvorsprung: 35-Jähriger stürzt am Creux-du-Van in den Tod

tafi

2.6.2019

Creux du Van: Der Grand Canyon der Schweiz ist atemberaubend schön, aber aufgrund seiner steilen Felswände für Selfie-Fans sehr gefährlich.
Keystone

Ein 35-jähriger Walliser stirbt beim Versuch, ein Selfie zu machen. Der junge Mann rutscht an einem Felsvorsprung beim Creux-du-Van NE aus und stürzt in die Tiefe.

Beim Besuch des beliebten Ausflugsziels Creux-du-Van im Kanton Neuenburg ist ein junger Mann ums Leben gekommen. Das berichtet die Polizei des Kantons Neuenburg. Demnach sei der 35-Jährige aus dem Wallis an einem schmalen Felsvorsprung ausgerutscht und in die Tiefe gefallen. Er habe laut Zeugenaussagen versucht, ein Selfie mit seinem Smartphone zu machen.



Wie der «Blick» berichtet, hätten Zeugen den Mann zuvor beim Essen beobachtet. Er sei dann auf einen nur zwei mal zwei Meter grossen Felsvorsprung gegangen und dort kurz unachtsam und übermütig gewesen. Seine Freundin sei noch aufgesprungen und habe versucht, ihn festzuhalten. Ihr Rettungsversuch kam zu spät.

Die Besatzung eines Rega-Helikopters habe kurze Zeit später nur noch den Leichnam des Mannes bergen können. Die steilen Felswände am Creux-du-Van sind 160 Meter hoch.

Die schwindelerregendsten und gefährlichsten Selfies

Zurück zur Startseite