Halo-Effekt über der Schweiz

Silvana Guanziroli

29.11.2018

Der Halo-Effekt ist heute über der Schweiz möglich. Die Wetterbedinungens sind perfekt dafür.
Keystone

Die Wetterlage macht heute ein eindrückliches Lichtspiel am Himmel möglich. Es könnten weissliche oder farbige Kreise, Bögen, Säulen und Lichtflecke zu sehen sein.

Das Phänomen trägt den Namen Halo-Effekt. Ausgelöst wird es durch  sogenannte Eiskristallwolken. «Diese befinden sich in einer Höhe von sechs bis zwölf Kilometern», erklärt «Meteonews»-Meteorologe Roger Perret. «In diesen Wolken gibt es vermehrt Eisplättchen, in denen sich das Licht bricht.» 

Damit Halos entstehen können, müssen die Eiskristalle möglichst regelmässig gewachsen und klar sein. Voraussetzung dafür ist ihre möglichst langsame Entwicklung, was wiederum eine schrittweise Sättigung der Luft mit Wasserdampf erfordert. Wasser kristallisiert in der Regel in dünnen sechseckigen Plättchen und kleinen sechseckigen Säulen.

Schleier- oder Eiskristallwolken sind Auslöser für das Lichtspiel.
Keystone

Je nach Grösse und Orientierung der Eiskristalle sowie dem Winkel, in dem Licht auf die Kristalle trifft, entstehen an verschiedenen Stellen des Himmels weissliche oder farbige Kreise, Bögen oder Säulen.

Im Flachland verhindert der hartnäckige Nebel die Sicht auf den Himmel. Vereinzelt sollte aber auch in den Niederungen die Sonne durchdrücken.

Schweizer Wetterflash

Schweizer Wetterflash

Wie wird das Wetter in der Schweiz in den nächsten 24 Stunden? Hier erfahren Sie alles Wichtige!

06.12.2019

Zurück zur Startseite