Hagel, Gewitter und starker Regen – das Wetter schlägt um

gbi

10.7.2020 - 17:03

Schweizer Wetterflash

Schweizer Wetterflash

Wie wird das Wetter in der Schweiz in den nächsten 24 Stunden? Hier erfahren Sie alles Wichtige!

06.12.2019

Schluss mit Sonnenwetter: Für den Abend und die kommende Nacht sagen Meteorologen in weiten Teilen der Schweiz Gewitter und kräftige Regenschauer voraus. Lokal fallen 40 Liter pro Quadratmeter.

Die ersten Gewitterzellen haben sich in den Alpen bereits am Freitagnachmittag gebildet. Laut dem Wetterdienst MeteoNews zog eine vom Berner Oberland in Richtung Zentralschweiz, eine andere sei über den Glarner Alpen entstanden.

Im weiteren Laufe des Abends steigt das Gewitterrisiko gemäss Prognose auch im Flachland und im Jura stetig an. Am längsten trocken soll es dabei in der Nordwestschweiz bleiben.

«Punktuell starke Gewitter mit Hagel und Sturm möglich», warnt das Team von SRF Meteo. In Davos wurde bereits eine Sturmböe mit 107 km/h gemessen – eine der zehn stärksten Böen der letzten 40 Jahre, wie SRF Meteo auf Twitter mitteilt.

In der Nacht auf Samstag bringt eine Kaltfront weitere kräftige Regengüsse. Diese ziehe über das Flachland und lege sich bis zum Samstagmorgen an die Voralpen, meldet MeteoNews. In der Zentral- und Ostschweiz seien bis Samstagmittag teils erhebliche Niederschlagsmengen zu erwarten: Die Meteorologen rechnen verbreitet mit 25 bis 40 Litern pro Quadratmeter.

Am Samstagnachmittag soll es nur noch einzelne Schauer geben, am Sonntag soll dann vom Morgen bis Abend die Sonne das Wetter dominieren.

Schuld an dem kurzzeitigen Gewitterwetter ist Tief «Edouard», das heute von der Nordsee und dem Nordwesten Deutschlands in Richtung Polen zieht. Die Schweiz gelange an dessen Südrand ebenfalls in den Bereich seines Windfelds, wie MeteoNews meldet.  

Zurück zur Startseite