Töfffahrer rast mit eingegipsten Arm auf Urner Passstrasse

SDA

3.8.2018 - 11:15

Zu schnell und mit eingegipstem Arm war der Töfffahrer unterwegs. (Symbolbild)
Keystone

Obwohl er den rechten Arm eingegipst hatte, hat sich ein junger Mann aufs Motorrad gesetzt, um eine Passfahrt zu unternehmen. In Realp UR wurde er von der Polizei erwischt, als er statt mit maximal 80 km/h mit 101 km/h auf der Furkapassstrasse unterwegs war.

Wie die Kantonspolizei Uri am Freitag mitteilte, konnte der Motorradfahrer wegen des Gipsarms seine Maschine nur ungenügend beherrschen. Der Fehlbare verfügt erst über einen Lernfahrausweis, allerdings fehlte an seinem Motorrad das vorgeschriebene "L". Die Polizei untersagte dem aus dem Kanton Zürich stammenden Mann die Weiterfahrt und verzeigte ihn.

Der Motorradfahrer war am Dienstag von der Urner Kantonspolizei erwischt worden, als diese während fünf Stunden Tempokontrollen auf der Gotthard-, der Oberalp- und der Furkapassstrasse durchführte. 44 Auto- und Töfffahrer hielten sich nicht an die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Die Schnellsten waren ein Urner Autofahrer mit 123 km/h und ein Berner Motorradfahrer mit 131 km/h. Diese beiden mussten ihre Führerausweise an Ort und Stelle der Polizei abliefern.

Bilder aus der Schweiz
Zurück zur Startseite

SDA