Altenrhein

Vater und Sohn sterben bei Familiendrama

SDA

22.9.2022

Patrouillenfahrzeug der Kantonspolizei St. Gallen: In Altenrhein ist es zu einem Familiendrama gekommen. (Symbolbild)
Patrouillenfahrzeug der Kantonspolizei St. Gallen: In Altenrhein ist es zu einem Familiendrama gekommen. (Symbolbild)
Bild: Keystone

In Altenrhein im Kanton St. Gallen soll ein 37-Jähriger seinen Vater umgebracht haben. Anschliessend nahm sich der Mann offenbar das Leben, indem er sich auf die Autobahn A1 stürzte.

SDA

22.9.2022

Im Kanton St. Gallen hat sich am Mittwoch ein Familiendrama ereignet, bei dem ein 37-jähriger Mann seinen Vater getötet haben soll. Der 77-Jährige wurde im Hafen von Altenrhein tot auf einem Schiff gefunden. Der mutmassliche Täter nahm sich im Anschluss mit einem Sprung auf die Autobahn A1 das Leben.

Kurz vor 15.20 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale St. Gallen die Meldung, dass im Hafen Rheinhof in Altenrhein ein Schiff gegen eine Mauer gefahren sei. Auf dem Schiff befand sich ein toter Mann. Die Situation deutete darauf hin, dass der 77-Jährige gewaltsam zu Tode gekommen war, wie es in der Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen vom Donnerstag heisst. Ebenfalls wurde eine flüchtende Person gemeldet.

Kurz vor 15.35 Uhr erreichte eine zweite Meldung die Polizei, wonach eine Person von einer Brücke auf die Autobahn A1 bei Staad SG gesprungen sei. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die beiden Fälle dürften im Zusammenhang stehen. Bisherige Ermittlungen deuten darauf hin, dass der 37-jährige Mann zuvor vom Schiff in Altenrhein geflüchtet sein dürfte und sich mit dem Sprung auf die Autobahn das Leben nahm, wie die Polizei weiter schrieb. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Vater und Sohn mit Wohnsitz in Vorarlberg.