Verletzter BBC-Moderator erzielt hohe Entschädigung vor Gericht

SDA

1.10.2021 - 17:14

ARCHIV - TV-Moderator Jeremy Stansfield beim Verlassen des Royal Courts of Justice. Stansfield hat in einem Streit um Schadenersatz gegen die BBC gewonnen. Dem vor acht Jahren bei einer Fernsehshow Verletzten stehen 1,6 Millionen Pfund Entschädigung zu, entschied der High Court in London am 01.10.2021. Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa
Keystone

Ein britischer TV-Moderator hat in einem Streit um Schadenersatz vor Gericht gegen die BBC gewonnen.

SDA

1.10.2021 - 17:14

Dem vor acht Jahren bei einer Fernsehshow verletzten Mann stehen 1,6 Millionen Pfund (rund 1,87 Millionen Euro) Entschädigung zu, wie der High Court in London am Freitag entschied. Er hatte sich 2013 für die Wissenschaftssendung «Bang Goes The Theory» als menschlicher Crash-Test-Dummy versucht und sich dabei leichte Gehirn- und Wirbelsäulenverletzungen zugezogen.

Zwar sei keine der Verletzungen einzeln sehr schlimm gewesen, aber in der Kombination und aufgrund psychischer Folgen habe er doch grosse Beeinträchtigungen erlitten, sagte die zuständige Richterin. Der Journalist selbst hatte zuvor erklärt, durch die Verletzungen seien ihm Gehälter in Millionenhöhe entgangen. Die BBC war dieser Einschätzung nicht gefolgt.

SDA