Mexiko Wieder ein Hurrikan: «Beryl» hält auf Texas zu

SDA

8.7.2024 - 09:04

dpatopbilder - Menschen beobachten, wie die Wellen gegen die Felsbucht an der 37th Street prallen, während der Tropensturm «Beryl» auf die texanische Küste zurollt. Foto: Jennifer Reynolds/The Galveston County Daily News/AP/dpa
dpatopbilder - Menschen beobachten, wie die Wellen gegen die Felsbucht an der 37th Street prallen, während der Tropensturm «Beryl» auf die texanische Küste zurollt. Foto: Jennifer Reynolds/The Galveston County Daily News/AP/dpa
Keystone

Kurz vor seiner Ankunft an der Küste des US-Bundesstaats Texas hat Atlantik-Sturm «Beryl» erneut Hurrikanstärke erreicht. Das US-Hurrikanzentrum NHC stufte ihn als Hurrikan der Kategorie 1 ein, nachdem «Beryl» am Sonntagabend (Ortszeit) Windgeschwindigkeiten von um die 120 Kilometern pro Stunde erreicht hatte. Es sei davon auszugehen, dass der Sturm an Stärke zunehme, bevor er auf Land treffe, hiess es von der Behörde.

8.7.2024 - 09:04

Demnach befand sich «Beryl» zuletzt im Golf von Mexiko rund 170 Kilometer östlich der texanischen Hafenstadt Corpus Christi. Für den oberen Teil der texanischen Küste und das gesamte Gebiet um die Metropole Houston warnten die Behörden in dem Zusammenhang vor möglichen Tornados.

Als extrem starker Hurrikan der Stufe 5 hatte «Beryl» auf seinem Weg durch die Karibik bereits Verwüstung hinterlassen. Nachdem er an der mexikanischen Halbinsel Yucatán auf das Festland getroffen war, hatte er sich beim Weiterziehen über dem Golf von Mexiko wieder etwas abgeschwächt.

SDA