Zürcherin stirbt vor den Augen ihrer Kinder

tali

2.5.2019

Eingeklemmt zwischen einer Zugbrücke und ihrem Hausboot verlor eine Schweizer Mutter in Jesolo ihr Leben.
Vigili del Fuoco Jesolo

Tragischer Unfall im italienischen Jesolo: Eine Zürcherin kommt vor den Augen ihrer Familie bei einem Bootsunglück ums Leben.

Sie wollten die Lagune von Venedig mit dem Hausboot erkunden. Doch für eine Familie aus Dietlikon ZH wurden Traumferien zum Albtraum: Der Familienvater und die zwei Kinder mussten hilflos mitansehen, wie die Mutter bei einem tragischen Bootsunfall starb.

Als sie den Fluss Sile entlangschipperten, steuerte das gemietete Hausboot am Montagnachmittag in Jesolo auf eine geschlossene Zugbrücke zu. Das Boot blieb hängen, drehte sich durch die Strömung seitlich zur Brücke. Beim panischen Versuch, die unvermeidlichen Kollision zu verhindern, geriet die 42-Jährige zwischen das Boot und die Fussgängerbrücke. Die Zürcherin wurde vor den Augen ihrer Kinder zerquetscht, Rettungskräfte konnten später nur noch den Tod der Frau feststellen.

Wie konnte das passieren?

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, versuchen nun die lokalen Behörden zu ermitteln. Medienberichten zufolge könnte der Wasserstand des Flusses nach anhaltenden Regenfällen in der Region zum Zeitpunkt des Unfalls erhöht und die Strömung stärker als normal gewesen sein.

Doch auch gegen den Ehemann der Verunglückten ermittelt die Staatsanwaltschaft offenbar wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung – er könnte zu schnell gefahren sein. Während er vorerst in Jesolo bleiben muss, befinden sich seine Kinder, die im Alter von neun und zehn sind, in psychiologischer Betreuung.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite