Zwei Buben sterben durch Kohlenmonoxid-Vergiftung nach Sturm

dpa

27.7.2021 - 16:05

ABD0165_20210726 - LASBERG - ÖSTERREICH: ZU APA0367 VOM 26.7.2021 - Bei einem CO-Austritt in Lasberg (Bezirk Freistadt) sind am Montag drei Personen reanimiert worden. Im Bild: Einsatzkräfte am Unglücksort. - FOTO: APA/FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR
Bei einem CO-Austritt in Lasberg (Bezirk Freistadt) sind am Montag drei Personen reanimiert worden – zwei Buben starben später im Spital. Im Bild: Einsatzkräfte am Unglücksort.
Bild: Keystone

Bei einem Kohlenmonoxid-Unfall in Oberösterreich sind zwei Brüder im Alter von zwei und fünf Jahren ums Leben gekommen. Nach einem unwetterbedingten Stromausfall war im elterlichen Hof ein Notstromaggregat eingesetzt worden. 

dpa

27.7.2021 - 16:05

In der österreichischen Gemeinde Lasberg sind zwei kleine Kinder durch den Austritt von Kohlenmonoxid ums Leben gekommen. Die Polizei in Oberösterreich teilte am Dienstag mit, die Jungen im Alter von zwei und fünf Jahren seien wie ihre Mutter bewusstlos im Keller ihres Bauernhofes aufgefunden worden. Die Kinder seien im Spital für tot erklärt worden, die Mutter kämpfe um ihr Leben. Die Familie hatte während eines Stromausfalls infolge der Unwetter einen Generator benutzt.

Der schwere Sturm, der den Stromausfall auslöste, hatte auch in der Schweiz und in Italien Verletzte und schwere Schäden gefordert. In Flums SG war nach Angaben der Kantonspolizei St. Gallen ein sechs Monate altes Baby durch herabstürzende Äste ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen wurden verletzt.

Südlich der Alpen brachte ein schwerer Hagelsturm in Norditalien den Verkehr auf einer Schnellstrasse zwischen Mailand und Neapel zeitweise zum Erliegen. Der italienische Wetterkanal Meteo Weather 24 zeigte Bilder von Dutzenden Autos mit zerschlagenen Windschutzscheiben und riesen Dellen. Mehrere Menschen wurden leicht verletzt, hauptsächlich durch Glassplitter.

dpa