Höhere Vergütungen für Adecco-Chef

SDA

21.3.2018 - 08:00

Adecco-Chef Alain Dehaze kann zufrieden sein. Seine Vergütungen sind 2017 höher ausgefallen als im Vorjahr. (Archiv)
Source: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Adecco-Chef Alain Dehaze hat im vergangenen Jahr Vergütungen von insgesamt rund 4,52 Millionen Franken erhalten. Das ist mehr, als die 4,02 Millionen Franken, die er im Vorjahr bezogen hatte.

Das Grundgehalt des CEO im Jahr 2017 belief sich unverändert auf 1,5 Millionen Franken, der Bonus auf rund 1,17 (Vorjahr 1,08) Millionen Franken und der Wert der zugeteilten Aktien auf 1,18 (0,84) Millionen Franken, wie dem Geschäftsbericht vom Mittwoch zu entnehmen ist. Hinzu kommen Sachbezüge und Sozialleistungen.

Die gesamte Geschäftsleitung bezog eine Vergütung von rund 24,3 (23,1) Millionen Franken, ehemalige Geschäftsleitungsmitglieder erhielten 0,77 Millionen Franken. Die Vergütung der Mitglieder des Verwaltungsrates (VR) waren insgesamt stabil. Der Verwaltungsratspräsident Rolf Dörig erhielt in Bar und Aktien 1,46 Millionen Franken. Die Gesamtvergütung für alle VR-Mitglieder betrug 4,79 Millionen Franken.

Zurück zur Startseite

SDA