Schweizer Bancomaten mit neuen Funktionen aufgerüstet

SDA/gbi

6.10.2020

Die Bancomaten der Schweizer Banken warten mit neuen Funktionen auf.
Bild: Keystone

Die Schweizer Banken haben die Bedienoberfläche ihrer Geldautomaten vereinheitlicht. Gleichzeitig sind am Bancomaten auch neue Funktionen möglich – etwa Geld via Smartphone zu beziehen.

Nicht verwundert sein, wenn das Display beim nächsten Geldbezug am Bancomaten ungewohnt aussieht: Die Banken haben unter Führung der Finanzdienstleisterin SIX ihre Maschinen mit einer einheitlichen Software ausgerüstet.

Ende letzter Woche sei die Umstellung abgeschlossen worden, meldete die SIX am Dienstag. Damit verfügten nun alle Bancomaten in der Schweiz über die gleiche Bedienungsoberfläche und Benutzerführung. Bislang gab es über 25 verschiedene Systeme.

Schweizer Bankkunden können neu bei auch bei Bancomaten fremder Banken auf alle Funktionen zugreifen. Ausserdem gibt es neue Funktionen wie Bezüge und Einzahlungen mittels QR-Code, die freie Kontenauswahl beim Bargeldbezug, eine individuellere Wahl der ausgegebenen Banknoten und eine Audiofunktion für Personen mit Sehbehinderung. Die neuen Funktionen müssen die Banken allerdings erst aufschalten.



Neu ist auch der Bargeldbezug über das Smartphone möglich. Bei mehreren Gross- und Kantonalbanken könnten die Kunden bereits mit dem Mobiltelefon Geld beziehen, schreibt die SIX. Die Funktion werde laufend auf weiteren Geräten aktiviert.

Mit dem Wechsel der Software verarbeitet die SIX neu alle Transaktionen und Eingaben an den Bancomaten. Zudem bietet sie den Banken auch die Überwachung und Steuerung der Bancomaten an. Erste Banken hätten dies bereits an die SIX ausgelagert, hiess es in der Mitteilung. Derzeit arbeitet die SIX mit verschiedenen Banken an weiteren Lösungen wie die Bargeldsteuerung oder Installation und Wartung der Bancomaten.

Zurück zur Startseite