Schweizer Wirtschaft legt um 0,6 Prozent zu

SDA

1.3.2018 - 07:59

Das Wachstum der Schweizer Wirtschaft im vierten Quartal ist breit abgestützt. Besonders beigetragen dazu hat das Baugewerbe. (Archiv)
Source: KEYSTONE/GAETAN BALLY

Die Schweizer Wirtschaft knüpft im vierten Quartal an das überdurchschnittliche Wachstum des Vorquartals an: Das Bruttoinlandprodukt (BIP) hat um 0,6 Prozent zugelegt. Das Wachstum sei breit abgestützt, teilte das Staatssekretariat für Wirtschaft am Donnerstag mit.

Bereits im dritten Quartal war das BIP im Vergleich zum Vorquartal um 0,7 Prozent (revidiert) gewachsen. Nachdem das Jahr 2017 verhalten begonnen hatte, habe die konjunkturelle Erholung im zweiten Semester "stark an Breite und Schwung " gewonnen, heisst es in der Seco-Mitteilung. Im gesamten Jahr 2017 ist das reale BIP um 1,0 Prozent gewachsen.

Im vierten Quartal positiv beigetragen haben der private und der Staatskonsum; beschleunigt habe sich das Wachstum bei den Bauinvestitionen. Negativ war der Beitrag des Aussenhandels.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite

SDA