Tiangong-Basis China will mit neuer Mission  Raumstation fertigstellen

dpa

4.6.2022 - 11:46

Taikonauten lassen sich im Juni 2013 nahe Jiuquan vom Volk feiern.
Taikonauten lassen sich im Juni 2013 nahe Jiuquan vom Volk feiern.
KEYSTONE

China will am 5. Juni drei Taikonauten in den Weltraum bringen, die dirt den Bu der Tiangong-Raumstation abschliessen sollen.

4.6.2022 - 11:46

Drei chinesische Astronauten werden am Sonntag zum Kernmodul der künftigen Raumstation Chinas im Erdorbit aufbrechen. Die chinesische Weltraumbehörde bestätigte am Samstag, dass das Raumschiff «Shenzhou 14» am Sonntag gegen 10.44 Uhr Ortszeit (4.44 Uhr MEZ) vom Weltraumbahnhof Jiuquan starten werde.

Die dreiköpfige Besatzung soll sechs Monate an Bord der Raumstation Tiangong bleiben und deren Ausbau abschliessen. Kommandeur Chen Dong und seine Kollegen Liu Yang und Cai Xuzhe sollen zwei Labormodule an das Aufenthaltsmodul der Raumstation anbringen. Die neuen Module werden im Juli und Oktober erwartet. Auch ein Transportschiff ist noch an der Raumstation angedockt.

China hatte erstmals 2003 einen Astronauten in den Orbit gebracht, als drittes Land nach der Sowjetunion und den USA. In den vergangenen Jahren wurde das chinesische Raumfahrtprogramm immer ambitionierter, unter anderem landeten Rover auf dem Mond und dem Mars.

Gegen Ende ihrer Mission sollen die drei Astronauten mehrere Tage lang mit der Besatzung des nächsten Raumschiffs «Shenzhou 15» gemeinsam in der Raumstation sein. Es wird damit das erste Mal sein, dass sechs Menschen sich die Station teilen.

dpa